„Tage des Querfeldeinsports“ in Ternitz am 26. und 27. Nov. 2016. Auch dieses Jahr war unser Verein bei den Quer-Rennen in Ternitz stark vertreten.

Schon am Samstag standen bei dem 40 Min. Rennen (Damen, Junioren, Masters) Thomas Voska und Sonja Schibbich und beim Rennen über 60 Min. für die Elite, Amateure und Bikecardfahrer Gerald und Bernd Teubenbacher, Klaus Koppensteiner, Christoph Loidolt, Dominik und Alfred Wiedner am Start!

Die ca. 2,6 km lange Strecke war heuer doch etwas rutschiger, zusätzlich wurde ein Schneefeld integriert, dass man durchfahren musste. Aber das eigentliche Kriterium ist die Steigung und die darauf folgende Abfahrt Richtung Zielstrich, wobei die Steigung für die Elite und Co. noch zusätzlich ein Stück länger war.

Beim ersten Rennen am Samstag standen insgesamt 35 FahrerInnen am Start. Vossi konnte nach einen guten Start und gleichmäßigen Rennen den 9. Rang einfahren, während Sonja bei den Damen als 7. die Ziellinie überquerte (hatte noch die Nacht auf Samstag das 12-Stunden Schwimmen hinter sich gebracht und dadurch ein wenig an Schlaflosigkeit gelitten).

Beim zweiten Rennen hat Gerald nach einen sehr guten Start das Feld als Erster in die Strecke geführt, doch man merkte schon das einige Teilnehmer auch international unterwegs sind und ihr Können am Cross-Rad nicht versteckten. So konnten nach einer guten Stunde Gerald als 15., Klaus als 25., Christoph als 32., Alfred als 35 und Bernd als 38. ins Ziel einfahren. Leider hatte Dominik das Rennen aufgeben müssen (Grund ist mir leider nicht bekannt).

Am Sonntag hatten bis auf unsere 3 Elite FahrerIn alle im ersten Rennen über 40 Min. einen Startplatz. Auch hier konnte Gerald wieder mit seinen Blitz-Start die restlichen 70 Teilnehmer ins Gelände führen. Auch Vossi hatte einen sehr guten Start und überholte in der zweiten langgezogen und glitschigen Rechtskurve etliche Mitstreiter und war plötzlich an der 8. Stelle. Dies erwies sich dann auch noch als Glücksfall, da bei einer Engstelle sich aufgrund des großen Teilnehmerfeldes und der doch schwierigen Verhältnisse ein Stau bildete und dadurch ein größeres Loch aufriss. Schlussendlich konnten aber alle Sunporler nach einer guten Vorstellung finishen und foldende Platzierungen einfahren:
8. – Gerald Teubenbacher
16. – Klaus Koppensteiner
17. – Thomas Voska
25. – Michael Hermanek
26. – Laurenz Scheiblauer
43. – Bernd Teubenbacher

Sonja Schibbich musste heute im Damen C2-Rennen starten, das heißt in erster Linie das die längere Bergfahrt auf sie wartet. Doch Sonja fuhr auch diesmal wacker die Runden runter und konnte sich als 13. im Ziel auf gute Punkte freuen.

Zum Schluss musste noch im C2-Rennen der Herren die Firma Wiedner und Sohn an den Start. Hier standen wirkliche Kapazunder an der Startlinie. Und so gingen die 36 Teilnehmer auch gleich mit einem Höllentempo in die erste Runde. Wie am Vortag zeigten die Könner aus Belgien, Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn, …. unseren stärksten Fahrern – Gebauer Alex und Robert, Federspiel Daniel, Hauer Gerry, …. – wie der Hase läuft. Nur Alex konnte anfangs mit dem ersten vieren mithalten, musste jedoch auch nach ca. 3 Runden loslassen und beendete als 5. den Bewerb. Schlussendlich konnte sich der Pole Mariusz GIL von seinen direkten Konkurrenten lösen und als erster die Linie queren. Um den zweiten Platz blieb es dann bis in die letzte Runde ein Zweikampf zwischen den Belgier Angelo DE CLERCQ und den Tschechen Lubomir PETRUS, denn Petrus für sich entscheiden konnte. Unsere zwei Vereinskollegen konnten das harte Rennen als 31. – Dominik und als 36. – Alfred verdient beenden.

>>>Bilder Samstag<<<

>>>Bilder Sonntag Amateure & Master<<<

>>>Bilder Sonntag Damen<<<

>>>Bilder Sonntag Elite<<<

Sponsoren

Letzte Beiträge im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.
Copyright © 2019 Rc sunpor St. Pölten. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
JSN Epic template designed by JoomlaShine.com